shop-tcwtga-003-METROPHON--

tcwtga 003 * Metrophon – same title LP/CD

listen to: Kalifornia Disneyland

tracklist:
1. Kalifornia Disneyland
2. We Fall
3. Belgian Waffles
4. Looking For Radiation
5. Beyond Car Races And Commercial Breaks
6. Fingertips

METROPHON scheint vom Bandinfo ein interessantes Projekt zu sein. vier Musiker, die aus Köln, Kassel und Berlin kommen. (Wie kann man da proben? per Kasi-Aufnahme?) Wie auch immer: Irgendwie bekommt das Quartet es gebacken und spielen sehr gut „miteinander“… Was ich meine ist: Sie harmonieren miteinander!
Thema „Harmonie“ – das ist nämlich so: wie schon im Infoblatt steht, eignet sich diese Patte keinesfalls als Hintergrundmusik „für eine Geburtstagsparty des ersten Kindes des besten Freundes oder der besten Freundin“ und für ein Candlelightdinner ist es auch nix…
Ich bin der Aufforderung nachgekommen und habe mir die Zeit genommen die Musik auf mich wirken zu lassen …
Und das, was meine Ohren hörten überraschte mich ein wenig. Denn von all den Ankündigungen hatte ich was ganz anderes erwartet… Das rockt, das geht absolut nach vorne… Gleich geht es sphärisch los… und alle Lieder haben was von Monotonie aber auch Melodie! Die Stimme wechselt vom Geschrei zum Gesang. nicht so, wie man es schon kennt. Sie bleibt dabei leicht im Hintergrund… Die Gitarren und der Bass sprühen die Vibrationen ihrer Saiten nur so um sich und das Schlagzeug betont und begleitet die Melodien passend dazu und wirkt manchmal ein wenig treibend… Dazu kommen noch gut platzierte Keyboardeffekte, die mich ein wenig an die 80er und 90er erinnern…
Vielleicht auch deshalb und wegen ihrer Eigenständigkeit lassen sich METROPHON nicht wirklich einordnen.
Selbst wird behauptet, dass sie aus „verschiedenen Herkünften und kulturellen Einflüssen“ geformt seien und der Generation angehörend fühlen, welche mit „No Wave, 90s HC, 70s Krautrock, Sund Ra, John Waters, William S. Borroughs Karaoke Bars, Nuklearwaffen, der Satellitenüberwachung und durch den ostdeutschen Geheimdienst“ aufgewachsen sind…
Letzteres kann ich nicht bestätigen, aber von den Musikstilen kann es passen. da vermengt sich einiges…
Fazit: Diese Band muss man live sehen und die Platte muss das Regal voller machen. Obendrein wird man noch mit hübschem Design belohnt…. “Kasino Royale”